Fortbildung für Lehrer

Theater-Workshops für Lehrerinnen und Lehrer
Unsere Absicht ist es, Theater als eigenständige Form der Auseinandersetzung mit sich und der Welt ernst zu nehmen. Diese Herangehensweise unterscheidet sich deutlich von der oft praktizierten „Verzweckung“ des Theaters als alternative, auflockernde Methode im Unterricht oder zur Veranschaulichung von Unterrichtsinhalten.

Im Theater findet ästhetische Bildung auf zwei Ebenen statt: TheaterSehen und TheaterSpielen. Diese bedingen sich unmittelbar, da erst durch ein wahrnehmendes Publikum das Gespielte zum Theater wird.

TheaterSehen
fördert die Wahrnehmung. Durch genaue Beobachtung, Beschreibung können theaterspezifische Zeichen entschlüsselt werden. Subjektive Wahrnehmungen können artikuliert und im gemeinsamen Austausch verdichtet werden.

TheaterSpielen
fördert eine sensiblere Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Beim Verkörpern verschiedener Rollen macht der/die Spieler/in Differenzerfahrungen von Wirklichkeit und Fiktion, von Ich und Rolle. Er/Sie gestaltet und nimmt gleichzeitig wahr. Spielerisch wird eine offene Haltung erprobt, die neue Ausdruckformen ermöglicht.

Mit unseren Workshops möchten wir Lehrer/innen mit dem Medium Theater vertrauter machen. Durch vorbereitende Übungen werden Möglichkeiten aufgezeigt die Konzentration, das Körpergefühl, das Gefühl für die Gruppe etc. der Kinder zu fördern. Wir möchten, dass Lehrer/innen eigene Erfahrungen im ästhetischen Prozess machen, welche Grundlagen zur späteren Vermittlung sind.

Während der Übungen versuchen wir, theaterspezifische Momente herauszuarbeiten, um bei den Teilnehmer/innen ein eigenes Gespür für theatrale Prozesse zu entwickeln. Die Suche nach spannenden Momenten und der Spaß in der Improvisation werden so den Kindern vermittelbar.

Dauer:
ca. 4 Std.

Ort:
Auf Anfrage in Ihrer Schule, aber auch gerne in unserem Probenraum im Löwenhof in Frankfurt Bornheim.

Punkte:
Die Workshops sind als Lehrerfortbildungen akkreditiert. Für einen Vor- oder Nachmittagsworkshop erhalten Sie 5 Punkte.

Workshopleiter:
Willy Combecher, Santo Pedilarco


Themenschwerpunkte:
  • Wie kann ich den Besuch eines Theaterstücks spielerisch mit theatralen Mitteln Vor- und Nachbereiten?
  • Spaß am „Sich Zeigen“ und sich präsentieren, sicheres Auftreten vor Publikum.
  • Spielerischer, zwangloser Umgang mit Sprache (Rhythmus, Chorisches Sprechen, Freies Erzählen, Gedichte und Texte sprechen)
  • Wie komme ich mit meinen Schülern ins „Szenische Spiel“?

Wir möchten mit Ihnen nach einigen Warm-Up’s und Gruppenübungen verschiede Möglichkeiten kennen lernen, ins TheaterSpielen einzusteigen. Mit Improvisationsübungen werden Spielanlässe gefunden, aus denen sich Szenen entwickeln lassen. Über das Arbeiten an einer Figur, mit einem Requisit, Bild oder Kurztext werden Wege aufgezeigt, kleine Geschichten zu entwickeln.