Keine Party für den Tiger


Eine Internetfabel von Martin Baltscheid

Die Tiere im Wald staunen nicht schlecht, als das Internet eines Tages im Wald steht und sofort seine Arbeit beginnt: Aus dem Kampf ums Revier wird einer um Likes und Aufmerksamkeit - Feinde werden vernetzt und Selfies gepostet! Das Internet ist sich sicher: Für Tiger und Reh, Maulwurf und Motte hat ein neues Zeitalter begonnen.
Plötzlich gibt es Raum für ungewöhnliche Freundschaften, selbst für eine Liebesromanze. Da wäre es doch eigentlich mal Zeit für eine Party, oder? Wenn da nicht noch einige Geheimnisse auf ihre Entdeckung warten würden...

Spiel: Marlene App, Jean Rudi Maurer, David Naumann, Fabian Strobel
Regie: Sigi Herold und Stefanie Kaufmann
ab 11 Jahren - Schulen: 6. Klasse

Premiere: Fr. 28.4.2017 19:00 Theaterhaus Frankfurt




Reich-Sein

Die zweite Produktion der „TheaterGrueneSosse – JugendKompanie“, unter der Leitung von Sigi Herold, versucht Reflexion und Engagement mit Freude am Theaterspiel zu verbinden.

Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt. Reich-Sein ist eine Wunschvorstellung nahezu jedes Menschen, gerade für junge Menschen ist dies geradezu ein Lebensziel. Meist denken wir dabei an Geld und andere materielle Güter, die uns frei und unabhängig machen sollen – allerdings nur wenn wir schon (fast) alles haben. Der tatsächlich materiell Arme denkt an Essen und Kleidung, an Behausung und Bildung. Was ist der Unterschied von Armut und Reichtum oder: Was bedeutet Luxus und wann beginnt der Kampf ums Leben und Überleben.)


Diesen Gedanken und dem Begriff „Reich-Sein“ ist die „JugendKompanie“ vom „TheaterGrueneSosse“ nachgegangen und gemeinsam entdeckten wir Träume und Wünsche, Widersprüche und beängstigende Realitäten.

Hier ist das Video der gesamten Vorstellung.







Alice




Das Stück Alice ist die erste Produktion der Jugendkompanie. 10 Jugendliche haben vor einem Jahr begonnen sich zu treffen, um gemeinsam ein Stück zu entwickeln. Sigi Herold hat die Leitung übernommen und mit "Alice in Wonderland" von Lewis Carroll haben sie einen Roman gefunden, der die Episoden liefert, um ein szenisches Geschehen zu entwickeln.
Die JugendKompanie ist ein wesentlicher Bestandteil des Konzeptes mit Kindern und Jugendlichen Theater zu machen. Neben dem KinderEnsemble und dem Jungen Ensemble konnte damit eine Alterslücke geschlossen werden.

ALICE

Nach "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll

Alter: ab 12 Jahren, 6. Klasse

Jeder kennt diesen Roman- und auch wieder nicht! Nonsens-Literatur und Seelenbild eines heranwachsenden Mädchens - zwei Pole dieses 150 Jahre alten Werkes des Viktorianischen Englands.
Nach dem Vergnügen, das diese Arbeit bietet, sind darin immer gültige Fragen Jugendlicher gestellt: "Wer bin ich, wohin will ich, auf wen werde ich treffen?"
Die "TheaterGrueneSosse-JugendKompanie", unter der Leitung von Sigi Herold und Verena Specht, geht mit 10 Jugendlichen diesen Fragen nach und entwickelt mit viel Freude an diesem Stoff ein unterhaltsames Theaterstück.